Vita

1963 Geboren wurde ich im Jahr 1963.

Meine erste eigen künstlerische Betätigung war klassische Gitarrenmusik. Unterricht erhielt ich von Matthias Schneider, dem Leiter des Frankfurter Renaissance Ensembles, in dem ich später Laute spielte.

Während meiner Zeit an der Ernst-Reuter-Schule, Frankfurt, knüpfte ich erste Kontakte zum Theater. Im Rahmen der ersten Schulteratertage in Frankfurt, die damals im Theater am Turm unter der Leitung von Peter Hahn stattfanden, erˆffnete sich eine Perspektive auf das professionelle Theater.

1985 Durch die fortschrittliche Theaterarbeit und die besondere Atmosphäre an diesem Haus angezogen, fing ich 1985 als Aushilfe in der Beleuchtungsabteilung des TAT an. Dank meines Engagements wurden mir immer verantwortungsvollere Aufgaben anvertraut und schon bald bediente ich das Stellwerk.

1986 1986 betreute ich eine Reihe von Performances zur Erˆffnung der Kunsthalle Schirn, die mit dem Theater am Turm und dem OFF-TAT zur Frankfurter Kulturgesellschaft unter Christoph Vitali vereinigt wurde. Dort erhielt ich eine Festanstellung.

Während des Summertime Festivals, einer Veranstaltungsreihe des OFF-TAT unter Leitung von Dieter Buroch, betraute man mich mit der technischen Organisation und Betreuung der Vorstellungen. Während dieses alljährlichen Festivals wurde die Bandbreite der Off-Szene präsentiert, die von Jazzkonzerten über Kleinkunstveranstaltungen, Zelttheater, Performances, Kindertheater, alternativen Zirkusprojekten bis hin zu den damals boomenden Tanztheater reichte.

Hierbei lernte ich auch Klaus Schäffer von Artmobil kennen, der später den Kontakt zu Heiner Goebbels herstellte, für den ich seit 1995 zwei Projekte weltweit betreue.

1988 Aus der guten Zusammenarbeit mit Dieter Buroch erwuchs 1988 der Auftrag für das gerade neu entstehende Künstlerhaus Mousonturm - einem innovativen Theatermodell, das inzwischen viel Beachtung und Verbreitung im In- und Ausland gefunden hat - die Konzeption der Beleuchtungseinrichtung zu entwerfen, und als Leiter der Beleuchtungsabteilung tätig zu werden.

1991 1991 gründete das Künstlerhaus Mousonturm, bis dahin ein reines Gastspielhaus, seine eigene Tanzcompanie, das S.O.A.P. Dance Theater unter Rui Horta. Ich war für die Companie als Lichtdesigner und Betreuer der viel beachteten Tourneen auf der ganzen Welt zuständig.

1993 1993 legte ich die Prüfung zum Beleuchtungsmeister ab und studierte im Anschluss ein Jahr lang Lichtdesign an der Central School of Speech and Drama in London. Nach meiner Rückkehr machte ich mich selbstständig.

Im gleichen Jahr sprang ich bei der Produktion Schumanns Kinderszenen des Freien Theaterhauses Frankfurt als Beleuchtungstechniker ein und arbeitete in Folge 5 Jahre als Lichtgestalter und -techniker mit.

In dieser Zeit produzierte und moderierte ich die Sendung Omelette Surprise bei dem in der Nachbarschaft gelegenen nichtkommerziellen Senders Radio X.

1999 Von 1999 bis zum 31. Juli 2006 war ich am Stadttheater Gieflen als Abteilungsleiter und Lichtdesigner angestellt.

2006 Vom 22. Mai 2006 bis zum 18. August 2010 war ich am Staatstheater Braunschweig als Beleuchtungsmeister beschäftigt.

2010 Vom 19. Juli 2010 bis zum 31. August 2016 war ich am Staatstheater Stuttgart als Beleuchtungsmeister beschäftigt.

2016 Seit 1. September 2016 bin ich für diverse freie Theater und Musikproduktionen unterwegs.

 

Nach oben

Home News Gstebuch Projekte Kontakt Links Vita Impressum